Facebook startet eine weltweite automotive Offensive. Allen voran stehen zwei neue Anzeigenformate bzw. Produkte, die speziell für den Automobilhandel entwickelt wurden. Bei der Konzeption der Anzeigenformate wurde sowohl auf die spezifischen Anforderungen von globalen Herstellermarken, als auch die Ansprüche moderner Autohäuser geachtet. Das gefällt uns sehr, denn unsere Partner können Facebook somit noch effizienter und zielgerichteter nutzen. In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie die neuen Anzeigenformate dabei helfen, die richtigen Menschen mit den Fahrzeugen zu erreichen.

 

Automotive: Eine ganze Branche im digitalen Wandel

Der Einzug von Smartphones in das digitale Nutzungsverhalten hat die Car Buyers Journey maßgelblich beeinflusst. Beinahe 100% der Autokäufer nutzen vor dem ersten Besuch im Autohaus zahlreiche digitale Kanäle, um Informationen zu sammeln und sich beraten zu lassen. Die Art und Weise wie Autos verkauft werden, hat sich in den letzten Jahren von Grund auf verändert. Durchschnittlich kommt ein Kunde nur 1,3 Mal ins Autohaus, bevor ein Kauf abgeschlossen wird (Chris Collet / CEO BMW Austria, Auto&Info Oktober 2017). Diese Entwicklungen sieht Facebook als Ansporn und bringt zum Jahresende spannende Funktionen und neue Formate. Sie sollen der Automobilbranche dabei helfen die Kundenbindung zu intensivieren und neue Kunden zur Probefahrt motivieren.

 

Facebook Dynamic Ads: Einmal eingerichtet arbeiten sie (fast) von alleine 😉

Mit Dynamic Ads von Facebook werden Deine Lagerfahrzeuge automatisch für Personen hervorgehoben, die bereits deine Autohaus-Webseite, die Werkstatt-App oder an einer anderen Stelle im Internet Kaufinteresse signalisiert haben. Dynamic Ads bieten tolle Vorteile für Hersteller und Händler. Der Fahrzeugbestand wird mit allen Details wie Marke, Modell und Baujahr auf Facebook hinterlegt. Facebook generiert automatisch und in Echtzeit Anzeigen, die über Re-Targeting an eure potentiellen Kunden ausgespielt werden. Die Anzeigen haben somit keinen Streuverlust, denn wie werden ausschließlich der interessierten Zielgruppe angezeigt. Klickt ein interessierter Kunde auf Deine Anzeige, kommt er mit einem Klick auf die Autohaus-Webseite mit weiterführenden Fahrzeugdetails und einem Kontaktformular für Probefahren. Das ganze funktioniert natürlich nur, wenn es für jedes der lagernden KFZ eine eigene Landingpage mit eigenständiger URL gibt. Die eingebundenen Frame-Lösungen, die man jetzt noch auf dem Großteil der Autohaus-Webseiten findet ist dafür ungeeignet. Die Webseiten müssen (endlich!) auf den letzten Stand der Technik gebracht werden.

 

Dynamic Product Ads for Auto

Quelle: Facebook

 

Die Vorteile von Dynamic Ads für dein Autohaus auf einen Blick

  • Dynamic Ads sind schnell und einfach skalierbar:
    Jedes Lagerfahrzeug kann mit einer eigenen Anzeige beworben werden, ohne dass Du dafür eine eigene Kampagne anlegen musst. Die Anzeige wird dynamisch aus einer hinterlegten Liste generiert. Schnell, einfach und effektiv.
  • Dynamic Ads sind relevant, persönlich und treffsicher:
    Die individuell erstellten Werbeanzeigen können basierend auf den Interessen sowie anderen Einstellungen deiner Zielgruppen bzw. Personen geschalten werden. Du erreichst so die Besucher Deiner Webeseite auch auf Facebook – ganz ohne Streuverluste.
  • Dynamic Ads machen keine Pause:
    Deine Kampagnen werden einmal eingerichtet, sorgen aber laufend für Sichtbarkeit auf Facebook und generieren somit die Aufmerksamkeit deiner potenziellen Autokäufer.
  • Dynamic Ads funktionieren geräteübergreifend:
    Die neue Facebook Werbeform funktioniert unabhängig vom Endgerät deiner Kunden. Egal ob Smartphone, Tablet oder am Desktop im Büro. Sie erreichen Deine Kunden immer im richtigen Format.

 

 

 

Facebook Lead Ads: Ein bewährtes Format bekommt ein sinnvolles Update

Facebook Lead Ads sind ein altbewährtes und effektives digitales Werbemittel, wenn die Strategie und auch die Taktik stimmen! Unsere Kunden wissen, wovon wir reden 😉 Stichwort: Klasse, statt Masse!

Grundsätzlich sind Lead Ads dazu da, die Kontaktaufnahme zum Kunden zu erleichtern. Potenzielle Autokäufer kommen nach dem Klick auf die Anzeige auf ein Formular, dass mit allen wichtigen Informationen bereits ausgefüllt ist. Das wären z.B. Name, E-Mail-Adresse und die Telefonnummer. Wird das Formular abgesendet, landet der Lead im Werbekonto des Autohauses und kann dort bequem abgerufen werden. Danach ist der Verkauf gefragt, der den Lead nachtelefoniert oder per Mail kontaktiert.

Letzte Woche wurden ein paar neue Features in die Lead Ads integriert, die der gesamten Automobilindustrie in den kommenden Wochen zur Verfügung stehen werden. Somit können Deine potenziellen Käufer noch leichter mit Deinem Autohaus in Verbindung treten:

  • „Finde Dein Autohaus
    Ab sofort kann über die Filialsuche der nächstgelegene Autohändler gefunden und kontaktiert werden. Der Entdeckungsprozess wird vereinfacht. Der Nutzer bleibt jetzt auch auf Facebook, und muss sich nicht durch schlecht optimierte Webseiten klicken, um die Kontaktinformation vom Händler zu finden.
  • „Responsives Vollbilderlebnis
    Facebook Canvas bietet die Möglichkeit umfassende, und optisch aufwendige Präsentationen zu erstellen. Canvas soll das Interesse der Käufer wecken, indem das Autohaus das beworbene KFZ so gut wie möglich in Szene setzt. Im Idealfall werden eigene Fotos geschossen und auf Stock-Fotos verzichtet.
  • Terminvorschläge.
    Über eine neue Erweiterung in den Werbeanzeigen ist es euren (potenziellen) Autohaus-Kunden jetzt noch einfacher möglich, mit den Verkaufsteams bzw. dem Sekretariate in Verbindung zu treten. Vorschläge für Präsentationstermine und Probefahrten können hinterlegt werden. Der Weg ins Autohaus wird somit weiter verkürzt.

 

Fazit und Ausblick

Facebook hat sich in den letzten Jahren zum erfolgreichsten Social Network entwickelt. Mittlerweile nutzen fast 2 Milliarden Nutzer das soziale Netzwerk. Der Automobilhandel ist eine der lukrativsten Branchen für Werbung. Kein Wunder also, dass Facebook hierfür neue Werbeformaten entwickelt.

Solltest du Fragen haben, wie man Lead Ads oder Dynamic Product Ads am besten in die Marketingstrategie deines Autohauses integriert, stehen wir dir gerne mit Rat und Tat zur Seite 🙂

 


Über den Autor: Michael Luipersbeck arbeitet mit viel Erfahrung im Bereich der Markenführung und Geschäftsentwicklung. Er hat mehrere Agenturen im Aufbau unterstützt und mit renommierten Unternehmen kooperiert. Seit 2016 arbeitet er am Aufbau der automotive Spezialagentur „Autohaus Digital“. Bei Autohaus Digital ist Michael unter anderem für alle Aspekte rund um Markenführung und Marketingstrategie verantwortlich. Regelmäßig veröffentlicht er Beiträge rund um die digitale Kommunikation und das Onlinemarketing im modernen Autohaus. Feedback und Inputs zum Artikel gerne an ml@autohausdigital.at