3 Tipps für mehr organische
Reichweite auf Instagram

Instagram Marketing, Online Marketing, Social Media Marketing

Um auf Instagram auch heute noch nachhaltig wachsen zu können, muss man einiges beachten… Als Autohaus sollte man seine Themen im Blick behalten, auf die man sich auf diesem Kanal konzentriert, mit seiner Community in einen Dialog treten und unbedingt interagieren, und man sollte auf jeden Fall Geduld mitbringen.

Ist es sinnvoll, sich heute noch darauf zu konzentrieren, organische Reichweite auf Instagram aufzubauen? Diese Frage stellen sich viele Autohausbetreiber… Die Social-Media Plattform Instagram hat es ihrem großen Bruder Facebook gleichgetan und seit 2016 die organische Reichweite bereits um ca. 50% gedrosselt. Das liegt nicht zuletzt am eingeführten Algorithmus…

Der Konzern will natürlich Geld verdienen, das mit Facebook bereits sehr gut funktioniert. Aus diesem Grund wollen sie die Nutzer – in unserem Fall die Firmen, welche ihre Produkte auf den Plattformen „verkaufen“ wollen – dazu animieren, in Werbung zu investieren. Der immer größer werdende kommerzielle Nutzen steht hier ganz klar im Fokus.

Aber um trotzdem das bestmögliche Ergebnis aus der geringen, organischen Reichweite auf Instagram herauszuholen, haben wir hier drei Tipps für Dich vorbereitet!

Hast Du einen roten Faden?

Folgen Instagram-User Dir oder Deiner Firmenseite, tun sie das aus einem ganz bestimmten Grund: Ihnen gefallen die spitzenmäßig konfigurierten Neufahrzeuge, sie sind interessiert an den Gebrauchtwagen-Schnäppchen oder an Deinen hilfreichen Tipps! Wenn Du also Content postest, der mit Deinem Thema übereinstimmt und Deine Community anspricht, wird er von der Plattform (Instagram) als relevant angesehen. Die Wahrscheinlichkeit auf Interaktion von Usern, die Dir ursprünglich wegen Deiner Inhalte gefolgt sind, ist hier sehr hoch.

Immer wenn Du von Deinen „Kernthemen“ abweichst, werden User Deine Beiträge wegklicken – da sie sich etwas Anderes erwartet haben… Und genau dieses Userverhalten bestraft Instagram dann mit der Reduktion der organischen Reichweite – dieses Vorgehen ist ja eigentlich gut für den einzelnen User, da dieser somit immer nur die relevantesten Inhalte sieht (theoretisch).

Konstante Inhalte werden belohnt!

Eine Frage die wir von unseren Kunden immer wieder hören: „Soll ich jeden Tag etwas veröffentlichen, auch wenn ich gerade kein passendes Bild habe? Oder soll ich lieber einmal im Monat etwas posten – dafür aber den perfekten Schnappschuss?“

Wir empfehlen hier ganz klar – gehe den Mittelweg! Versuche zwischen zwei und drei Mal pro Woche relevante Inhalte deines Autohauses oder deiner Werkstatt zu veröffentlichen und interagiere täglich in Deinen Instagram-Storys mit deinen Usern und Fans. So sieht Instagram, dass Du ein zuverlässiger Creator bist, der sich um seine Zielgruppe kümmert und laufend hochwertige Inhalte zur Verfügung stellt. Um vom Start weg den Frust zu vermeiden, musst Du Dir nur darüber im Klaren sein, dass Instagram kein Kanal ist, auf dem Du über Nacht einen Fanbase von mehreren Tausend Followern erreichst. Es gehört vor allem Zeit dazu, hier organisch zu wachsen – daher solltest Du Dir auch einen festen Rhythmus angewöhnen und diesen beibehalten…

Facebook

Poste viel, divers und kreativ

Baue eine Community auf und interagiere mit ihr!

Es ist für Instagram nicht wichtig, wie viele Likes Deine Bilder bekommen! Tatsächlich testet die Plattform aktuell in einigen Ländern sogar das Ausblenden dieser Anzeige (Stand: 08/2019), da sie den Fokus von diesem KPI nehmen wollen.

Vielmehr geht es darum, eine echte Community aufzubauen, die Dich und Dein Unternehmen wertschätzt und mit der Du interagierst. Eine Möglichkeit die Interaktion mit deinen Usern (also deinen potenziellen Kunden) zu forcieren wäre es, wenn Du Deine Story-Viewer fragst, welchen Beitrag sie gerne als nächstes Posting sehen würden. Beziehe Deine Follower ruhig bei der Kanalgestaltung mit ein und nutze auch die neuen Features, die Instagram immer wieder testet. Ein Beispiel dafür ist aktuell der „Fragen-Sticker“ auf Instagram (Stand 08/2019).

Pro Tipp:

Neue Features erreichen speziell in ihrer Anfangsphase – also wenn sie zum ersten Mal zur Verfügung gestellt werden – oft mehr organische Reichweite als altbewährte Features!

Instagram

Fragen-Sticker bei Instagram

Final Thoughts…

Ein wichtiges Detail am Rande: Lass Dich nicht von den scheinbar hohen Followerzahlen Deiner Konkurrenz blenden! In den letzten Jahren haben viele Unternehmen, Influencer, usw. ihre Followerzahlen mittels automatisierter Bots künstlich „aufgeblasen“…

Das schaut zwar auf den ersten Blick hübsch aus – bietet aber keinen Mehrwert für Dich und Dein Autohaus. Schlimmer noch – oder besser, je nach Blickwinkel – Instagram bestraft ein solches Verhalten mittlerweile rigoros! So werden nicht nur diese Fake-Follower gelöscht, Instagram begrenzt im weiteren Schritt auch die Reichweite der betroffenen Unternehmensseiten – also Finger weg!

Aber keine Sorge, wenn Du unsere drei Tipps befolgst und Deinem Account auch genügend Zeit gibst, zu wachsen, wirst Du für Dein Autohaus eine dankbare und vor allem wertvolle Community aufbauen! Klasse statt Masse ist hier ganz klar die Devise.

Du hast noch nicht genug?

Du hast weitere Fragen zum Thema Reichweite auf Instagram oder eventuell auch zu anderen Bereichen im Autohausmarketing? Wir beantworten Deine Fragen gerne per Mail unter office@autohausdigital.at oder auch gerne persönlich im Rahmen eines kostenlosen und unverbindlichen Erstgesprächs! Hier kannst Du dir ganz unkompliziert einen Termin vereinbaren.

Über den Autor: Wolfgang Gschaider ist Online Marketer, Digitalstratege und Co-Founder von Autohaus Digital. Er unterstützt Autohäuser in Österreich und Deutschland dabei, eine erfolgreiche Präsenz im Internet aufzubauen und zu pflegen. Bei Autohaus Digital ist er unter anderem für alle technischen Aspekte im digitalen Marketing zuständig. Wolfgang liebt es, seine Kunden regelmäßig mit Tipps, Tricks und Neuigkeiten rund um die digitale Kommunikation und das Onlinemarketing im modernen Autohaus zu versorgen. Wenn Du gerne mehr über nachhaltiges E-Mail Marketing wissen willst, schreib uns unter wg@autohausdigital.at.