Die Digitalisierung im Autohaus

Am 9. Mai trafen sich 130 Köpfe aus der Automobilbranche in Mainz. Die zentralen Themen waren die digitale Überlebensfähigkeit, die Digitalisierung sowie der strukturierte und konsequente Aufbau digitaler Geschäftsmodelle im Autohaus.

 

Die digitale Transformation im Autohaus ist eine umfassende strategische Aufgabe. Es ist kein Phänomen, oder ein kurzfristiger Trend. Jeder Geschäftsführer und Markenverantwortliche im Autohaus ist aufgefordert, die Digitalisierung des Geschäftsmodells so ehrgeizig wie nur möglich zu gestalten, um dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein bzw. den Anschluss nicht zu verlieren. Im E-Marketing-Day der deutschen Branchenzeitschrift autohaus.de zeigten namhafte und innovative Experten neue Wege, wie man Kunden im Autohaus digital ansprechen und binden könnt.

 

Hier wichtige Aussagen, zusammengefasst von autohaus.de:

  1. Die Website hat an Relevanz verloren. Googles Rankingfaktoren sind Relevanz, Entfernung, Bekanntheit.
  2. Bis 2020 werden 50 Prozent aller Suchanfragen über Sprache Voice! Sprache ist u.a. das, was den Menschen von anderen Lebewesen unterscheidet.
  3. Neben Google sind für Products, Places und People alle anderen Services gleichermaßen zu befragen.
  4. Die Aufgabe lautet: Strukturierte Antworten schaffen und anbieten!
  5. Auch im Zeitalter der Digitalisierung wollen viele Kunden nicht auf die persönliche Beratung im Autohaus verzichten.
  6. Die Hersteller können die Digitalisierung nicht allein, sondern besser mit den Handelspartnern
  7. Der Web-Auftritt ist das Herz. Man muss den Herzschlag kennen.
  8. Wenn ein Kunde etwas sucht, muss man ihm sehr schnell eine Antwort darauf geben. Eine Information, die für ihn wichtig ist.
  9. Was wird wie häufig im Netz gesucht? Woher kommen die Besucher?
  10. Digitales Marketing lässt sich heute sehr gut messen.
  11. Bei Facebook-Nutzern mit Kaufabsicht erzielen die Aktivitäten von Audi die größte Wirkung.
  12. Welche Vorteile bietet ein Newslettersystem mit einheitlichem Markendesign den Kunden und den Händlern? (Starkes Werkzeug zur Generierung von Probefahrten)
  13. Händlerwebsite, Fahrzeugbörsen, Online-Beratung, Suchmaschinenmarketing, Social-Media-Handel, Online Werbung, E-Mail Marketing, alle digitalen Medien und Kanäle werden Marketing und Vertrieb erfolgreicher machen.
  14. 70 Prozent der Verkaufsgespräche finden bei Audi in der Customer Private Lounge Das bringt Steigerungsraten bei den Sonderausstattungen mit sich.
  15. Die VR-Technologie (Virtual Reality Experience) wird immer attraktiver.
  16. Man integriere Youtube-Offerten der Hersteller auf der eigenen Website.
  17. Community ist eine Internetplattform zur Kommunikation. Jedem Kunden seine persönliche Website.
  18. Mehrwertfaktoren schaffen Begehrlichkeit und Frequenz in der Community.
  19. Die Community wird zum Ökosystem, vom Parkplatzfinder, elektronischem Fahrtenbuch bis zu Reiseangeboten.
  20. Den Kundenkontakt nicht digitalen Regelbrechern überlassen. Immer fragen, wo landen die Daten? Habe ich Zugang dazu?
  21. Für Google ist nur noch die Website relevant, die auch mobil zu empfangen ist.
  22. Nachwuchs findet man am besten über
  23. Wer keinen geeigneten Mitarbeiter für die digitale Welt hat, kann mit einer externen Agentur zusammenarbeiten. Für bereits 1.000 Euro pro Monat lässt sich da viel machen.
  24. Seit 2015 ist die mobile Nutzung höher als die Desktop-Nutzung!
  25. Hyperlocal ist „Marketing in the moment“. Man muss dem Kunden zeigen, was ihn im richtigen Moment interessiert.
  26. Die digitale Verbringzeit steigt durch mobile Apps.
  27. Eine Autohaus App macht Sinn für Bestandskunden (Kundenbindung) wie für zu akquirierende Neukunden. Möglich Inhalte: Onlineterminvereinbarung, Teileanfrage, Kampagnen, Vermietung, Probefahrt vereinbaren, Notdienst, Ansprechpartner, Herstellernachrichten bis hin zum Schlüsselfinder.
  28. Caroobi, Deutschlands erste Online-Werkstatt greift an. Mit Festpreisen, Steuerung über Freie Werkstätten, mit Identteilen.
  29. Bonago ist der führende Belohnungsexperte und zeigt die monetären Möglichkeiten für Arbeitgeber auf, aber auch wie über ein Gutscheinsystem einfach, vielfältig individualisierbar besondere Motivation gelingt. Der Prämienshop mit integriertem Maketing-Tool lässt sich auf weitere Zielpersonen (Kunden) weiten. (bonago.de)
  30. CarGurus, in den USA die Nummer eins unter den Auto-Vermarktungsplattformen ist jetzt auch auf dem deutschen Markt als transparenter Marktplatz für Verkäufer und Käufer eingestiegen. Besonderes Highlight: Der aktuelle Marktwert (AMW). Weitere Details unter www.cargurus.de.

(Quelle: autohaus.de)

 

Über den Autor: Michael Luipersbeck arbeitet mit viel Erfahrung im Bereich der Markenführung und Geschäftsentwicklung. Er hat mehrere Agenturen im Aufbau unterstützt und mit renommierten Unternehmen kooperiert. Seit 2016 arbeitet er am Aufbau der automotive Spezialagentur „Autohaus Digital“. Bei Autohaus Digital ist Michael unter anderem für alle Aspekte rund um Markenführung und Marketingstrategie verantwortlich. Regelmäßig veröffentlicht er Beiträge rund um die digitale Kommunikation und das Onlinemarketing im modernen Autohaus. Feedback und Inputs zum Artikel gerne an ml@autohausdigital.at