10 Tipps für Social-Media-Texte im Autohaus

Ohne gute Texte ist das digitale Marketing im Autohaus nur halb so erfolgreich. Das gilt sowohl für die Webseite und Fahrzeugbeschreibungen wie auch für Facebook, Linkedin und sogar für den bildlastigen Instagram-Account. Mit den richtigen Worten an der richtigen Stelle schaffst du Aufmerksamkeit, emotionale Verbindungen zum Kunden und überzeugst sie von den Vorteilen eurer Fahrzeug- und Werkstattleistungen.

Aber aufgepasst! Das Texten in sozialen Medien hat seine eigenen Regeln. In unserem neuen Magazinbeitrag verraten wir dir die Grundlagen für erfolgreiches Texten. So kannst du für dein Autohaus herausfinden, wie man Social-Media-Texte verfasst, was man dabei beachten muss und wie sie die gewünschte Wirkung erzielen.

In unserem aktuellen Magazinbeitrag, verraten wir euch unsere Tipps für deinen erfolgreichen Social Media Text in deinem Autohaus:

1. Das Ziel anvisieren

Planung ist angesagt. Vorher solltest du dir immer überlegen, welches Ziel du mit einem Beitrag erreichen möchtest:

  • Aufmerksamkeit für deine Marken oder ein bestimmtes Werkstattangebot?
  • Soll der Beitrag User dazu bringen, auf einen Link zu klicken, zum Beispiel zu deiner Website, einem Magazinbeitrag oder einem Video?
  • Willst du Likes und/oder Kommentare sammeln, Leads generieren oder Kaufabschlüsse anstoßen?

Je klarer und besser die Zielsetzung, desto besser das Ergebnis. 

2. Texte an Plattform anpassen

Texten auf Social Media ist abhängig vom gewählten Kanal, denn jedes soziale Netzwerk funktioniert anders! Das merkt man schnell beim Inhalt und der Tonalität von Postings. Auf Facebook schreibt man eher locker und mit Augenzwinkern, auf LinkedIn dagegen seriöser. Instagramtexte sind meist eine Ergänzung zu den Bildern und Videos – auf Twitter spielen sie die Hauptrolle. Willst du mit deinen Autohaus-Postings erfolgreich sein, dann sollten Bild und Text perfekt aufeinander abgestimmt sein und das Bild/Video vor dem Schreiben feststehen. Steht das alles fest, dann kann es schon losgehen mit dem Texten.

3. In der Kürze liegt die Würze

Der wichtigste Tipp an erster Stelle: Weniger ist mehr! Versuche, dich kurz zu halten. Die Aufmerksamkeitsspanne von Social Media Konsumenten ist kurz. Das gilt auch für Social Media im Autohaus. Also verfasse eine knackige Headline, damit Aufmerksamkeit generiert wird. Dann komm aber schnell zum Wesentlichen. Vermeide lange Sätze, komplexen Satzbau und Füllwörter. Dann steigt auch die Motivation einer Interaktion.

4. Aktiv schreiben

Du willst deine Leser zu einer Aktivität bringen? Dann schreibe aktiv! Passivkonstruktionen sind in Social Media Texten meist nicht erfolgreich. Das gilt auch für dein Autohaus Magazin bzw. Blog oder andere Online-Formate. 

Unser Tipp: Wenn sich die Texte gut laut vorlesen lassen, dann stimmt der Textfluss und der Satzbau. Kommst du gleich ins “Stolpern” oder fühlt sich der Text unnatürlich an? Dann musst du nochmal drüber arbeiten. 

5. Persönliche Ansprache

Emotionalität ist die Brücke zu deinen Lesern. Also nutze sie! Schreibe so, als würdest du deinen Leser persönlich ansprechen. Verwende Geschichten und Inhalte, die er versteht und mit denen er sich identifizieren kann. Das kann auch ganz was Alltägliches oder Banales sein, wie eine Probefahrt mit dem neuen Modell, eine Erklärung einer spezfischen Ausstattun o.ä. Gib dem Leser das Gefühl etwas Besonderes zu sein und verbinde das dann mit deinem Autohaus.

6. Aufmerksamkeit generieren

Wenn du willst, dass dein Posting gesehen wird, musst du vom ersten Moment an Aufmerksamkeit schaffen! Gib den Lesern gleich einen guten Grund, weiterzulesen oder zu klicken. Das kann etwas Außergewöhnliches sein, eine gute Formulierung, die neugierig macht, eine Frage oder ein Problem, dessen Lösung du anbietest. Natürlich solltest du dann im Text die Auflösung preisgeben und eine Verbindung zu deinem Autohaus herstellen.

7. Erzeuge Begehrlichkeit

Wenn etwas Begehrenswertes nur für kurze Dauer oder limitiert erhältlich ist, erzeugst du Dringlichkeit. So bringst du Menschen schneller zum handeln. Benutze Wörter und Formulierungen wie “Nur noch kurze Zeit” oder “nur wenige Stück verfügbar”. Das kennst du sicher auch aus deinem Autohaus, wenn Sales-Angebote oder Rabattaktionen beworben werden. Aber verwende diese Art des Textens in Maßen. Zu viel davon kostet Dich Aufmerksamkeit und vielleicht sogar Follower. Die Leute wollen nicht permanent mit Angeboten bedrängt werden.

8. Bleib authentisch

Authentizität wirkt! Wer seiner Linie treu bleibt, kommt beim Leser besser an. Überlege dir gut, wie du dein Autohaus nach außen präsentieren willst. Was findet Deine Zielgruppe gut? Was passt zu welchem Kanal? Sprichst du deine Leser mit „du“ oder „Sie“ an? Hast du dich für eine Linie entschieden, dann bleib dabei!

9. Zeige Professionalität!

Rechtschreib- und Grammatikfehler unbedingt vermeiden! Das wirkt unprofessionell und inkompetent. Die Leser verbinden das automatisch mit deinem Autohaus, egal wie witzig oder raffiniert dein Text ist. Wie man Fehler vermeidet? Am besten von mindestens einer kompetenten Person gegenlesen lassen, bevor der Text online geht.

10. Setze einen “Call to Action” (Handlungsaufforderung)

Super! Dein Posting hat massenhaft Likes gesammelt. Leider klickt niemand auf den Link zu deiner Autohaus Website. Das kann daran liegen, dass du den Call to Action vergessen hast. Ohne diesen, werden User nicht tätig. Wenn du mehr als Likes sammeln möchtest, dann ruf deine Leser unbedingt zu einer Handlung auf!

Fazit: Digital erfolgreich

Auch beim Texten für Social Media gilt: Übung macht den Meister! Plane ausführlich und behalte die Reaktionen auf deine Beiträge im Auge. Gerade wenn man sich kurz halten muss, sollte jedes Wort sitzen – besonders wenn es ums Autohaus geht. Also auf keinen Fall einfach drauf losschreiben! 
Welche Posts sind erfolgreich und welche nicht? Schaffst du es, User auf dein Magazin oder deine Website weiterzuleiten? Klar, der Text allein entscheidet nicht über Erfolg oder Misserfolg. Aber er gibt dir Möglichkeiten, dein Social Media Marketing zu optimieren. Nutze diese Möglichkeiten. Du wirst sehen, es zahlt sich für die Zukunft aus.

Wenn das digitale Marketing in deinem Autohaus nicht die Erfahrung oder Ressourcen für Social-Media-Marketing mitbringt oder du die Social-Media-Strategie professioneller gestalten möchtest, solltest Du einen Experten hinzuziehen. Wir bringen jede Menge Erfahrung mit und arbeiten mit namhaften Kunden im deutschsprachigen Raum zusammen. Noch Fragen? Wir freuen uns von dir zu hören!

Über den Autor: Michael Luipersbeck arbeitet mit viel Erfahrung im Bereich der Markenführung und Geschäftsentwicklung. Er hat mehrere Agenturen im Aufbau unterstützt und mit renommierten Unternehmen kooperiert. Seit 2016 arbeitet er am Aufbau der automotive Spezialagentur „Autohaus Digital“. Bei Autohaus Digital ist Michael unter anderem für alle Aspekte rund um Markenführung und Marketingstrategie verantwortlich. Regelmäßig veröffentlicht er Beiträge rund um die digitale Kommunikation und das Online-Marketing im modernen Autohaus. Feedback und Inputs zum Artikel gerne an ml@autohausdigital.at

Detaileinstellungen

Detaileinstellungen

Notwendig

Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Website erforderlich sind. Sie tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Details anzeigen

Zweck: Wir nutzen den "Google Tag Manager", um die Google Analyse- und Marketing-Dienste in unsere Website einzubinden und zu verwalten.

Details verbergen

Analyse / Statistik

Wir erheben anonymisierte Daten für statistische und analytische Zwecke. Beispielsweise könnten wir so verstehen, ob Sie über die Google Suche oder einer anderen Website zu uns gekommen sind.

Details anzeigen

Zweck: Fehleranalyse, statistische Auswertung unserer Website

Verarbeitungsvorgänge: Erhebung von Verbindungsdaten, Daten ihres Webbrowsers und Daten über die aufgerufenen Inhalte; Ausführung von Analysesoftware und Speicherung von Daten auf ihrem Endgerät, Anonymisierung der erhobenen Daten; Auswertung der anonymen Daten in Form von Statistiken

Speicherdauer: Daten auf ihrem Endgerät bis zu zwei Jahre

Gemeinsamer Verantwortlicher: Google LLC, Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: freiwillige, jederzeit widerrufbare Einwilligung

Folgen der Nichteinwilligung: Keine unmittelbare Auswirkung auf die Funktion der Website; jedoch eingeschränkte Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Fehleranalyse

Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung in die USA: Durchführungsbeschluss der EU-Kommission C/2016/4176 sowie die erfolgte Privacy Shield Zertifizierung

Details verbergen

Marketing

Wir nutzen diese Cookies, vorwiegend Facebook und Google Analytics, um Ihnen massgeschneiderte Angebote anzuzeigen während Sie im Internet surfen. Damit dies funktioniert, teilen wir möglicherweise einige Ihrer Suchdaten mit Online Advertisern, wie z.B. Google Ads oder Facebook. Wir speichern einige Ihrer Einstellungen, um Ihnen personalisierte Inhalte, die Ihren Interessen entsprechen, bieten zu können. Beispielsweise Themengebiete, welche Sie bereits in unserem Magazin besucht haben.

Details anzeigen

Innerhalb unseres Onlineangebotes wird aufgrund unserer berechtigten Interessen an Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes und zu diesen Zwecken das sog. "Facebook-Pixel" des sozialen Netzwerkes Facebook, welches von der Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA, bzw. falls Sie in der EU ansässig sind, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird ("Facebook"), eingesetzt.

Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (Details auf privacyshield.gov).

Details verbergen
Verbergen